... unsere Welpen werden gut geprägt ...
ALLGEMEINES:
WELPEN / ALLGEMEINES :
SONSTIGES:

VOR DEM WELPENKAUF :

"Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen", sagte der Fuchs.
"Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."

"Aber wenn du mich zähmst, wird mein Leben wie durchsonnt sein.
Ich werde den Klang deines Schrittes kennen, der sich von allen anderen unterscheidet"

aus der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

 

Sie überlegen oder haben sich bereits entschlossen, einen Golden Retriever in Ihre Familie aufzunehmen? Sie werden damit für die nächsten 10 bis 15 Jahre Verantwortung übernehmen für ein Lebewesen, das Ihnen hilflos ausgeliefert ist.

Sicherlich haben Sie gelesen, dass ein Golden Retriever gelehrig ist, leichtführig, kinderlieb, auch für Anfänger geeignet und ein echter Familienhund !!!

Das alles stimmt, wenn man folgendes bedenkt:

Ein Golden Retriever ist ein Arbeitshund, der als Gebrauchshund für die Jagd (Apportierhund) gezüchtet wurde. Sie brauchen selbstverständlich nicht mit ihm zu jagen, aber Sie müssen mit ihm "arbeiten". Dabei gibt es viele interessante Möglichkeiten, über die wir Sie gerne informieren. Aber ist ein intelligenter Arbeitshund unterfordert und wird nicht artgerecht gehalten, wird er bestenfalls völlig apathisch, schlechtestenfalls aggressiv.

Ich habe schon einige Hunde gesehen, die völlig "mit dem Leben abgeschlossen haben", lustlos neben ihrem Herrn laufen und keine Anzeichen von Lebensfreude zeigen!!

Sie tragen als Welpenkäufer die Verantwortung, Ihrem neuen Familienmitglied gerecht (artgerecht) zu werden !!!

Diese Verantwortung tragen Sie Zeit seines Lebens.

Bitte überlegen Sie selbst, ob Sie folgende Anforderungen bedenkenlos erfüllen:

  • Ich habe in meinem Wunsch nach einem Golden Retriever die Unterstützung aller Haushaltsmitglieder.

  • Ich persönlich habe genug Zeit für meinen Retriever. Die ersten Monate bin ich ständig zu Hause, da der junge Hund erst mit ca. 6 Monaten einige Stunden am Tag allein gelassen werden kann. Gerne verbringe ich etwa 1,5 Stunden täglich bei jedem Wetter mit Spaziergängen oder Fahrradfahren (nicht im Welpenalter)..

  • Mein Lebensumfeld eignet sich zur Haltung eines bewegungsfreudigen Jagdhundes. Ein Haus mit Garten wäre schön, muss aber nicht sein, da sich der Golden Retriever im Haus typischerweise sehr ruhig verhält und immer die Nähe seines "Menschenrudels" sucht, um dort zu dösen. Viel wichtiger ist genug Grün in der Umgebung. Eine obere Etagenwohnung ohne Fahrstuhl eignet sich nicht, da der Retriever die ersten Monate Treppen überhaupt nicht laufen darf (HD und ED-Gefahr) und auch mit ausgewachsenen 30 -35 kg vielleicht einmal bei einer Verletzung getragen werden muss.

  • Ich werde meinen Goldie artgerecht ausbilden (Hundeschule; Welpenspielen, Junghundekurs, Begleithundekurs...). Ich habe am Wochenende dafür Zeit und nehme vielleicht auch längere Wege zu den Ausbildungsplätzen in Kauf. Der Hund wird ca. 30 kg schwer. Eine Hundeführer sollte mit seinem Hund nicht kämpfen müssen - oder auf den Arm nehme müssen und ihn wegtragen. Dann kaufen Sie sich lieber einen Yorkshire oder Zwergpudel.

  • Meinen Urlaub verbringe ich möglichst gemeinsam mit meinem Retriever an Orten, wo wir beide Spaß haben. Geht das einmal nicht, habe ich eine zuverlässige, hundekundige Person zur Verfügung, die den Hund in meiner Abwesenheit gerne betreut.

  • Ich kann mir neben dem Kaufpreis auch die laufenden Kosten wie Futter, notwendiges Zubehör, Ausbildungsgebühren, Tierarzt, Hundesteuer, Haftpflichtversicherung leisten.

anuAnu56342817910Jol